Home

Hypnose ist ein Verfahren zur bewussten Einleitung von Trancezuständen. Im weiteren Verlauf der Hypnose können diese Trancezustände verstärkt werden, zum Nutzen des Klienten eingesetzt werden und auch schließlich wieder aufgelöst werden. Trance wiederum ist ein Bewusstseinszustand des Menschen, der angeboren ist und der oft auch unbewusst von der eigenen Person selbst eingeleitet und wieder gelöst wird. In der Trance ist besonders leicht ein Zugang zum unbewussten Denken und Fühlen möglich.

Die Wirkung der Hypnose und Hypnotherapie ist in der Medizin, Psychosomatik und Psychotherapie vielfach wissenschaftlich nachgewiesen worden; z.B. in den Bereichen akuter und chronischer Schmerz, Migräne, Angst, Psychosomatik, Schlafstörungen, Raucherentwöhnung (Grawe et al. 1994 / Rominger 1995). Am 27. März 2006 hat der Wissenschaftliche Beirat für Psychotherapie – der als gesetzlich vorgesehenes  Gremium in der BRD über die Zulassung von Heilmethoden für die Psychotherapie entscheidet – ein Gutachten zur wissenschaftlichen Anerkennung der Hypnotherapie*) veröffentlicht. Er hat hiernach die wissenschaftliche Anerkennung zur Behandlung von psychischen und sozialen Faktoren bei somatischen (= körperlichen; Anmerkung des Autors) Krankheiten sowie Abhängigkeit und Missbrauch (Belege für Raucherentwöhnung und Methadonentzug liegen vor) ausgesprochen.

Neben ihrem medizinischen Nutzen findet die Hypnose aber auch Anwendung bei der Gestaltung von persönlichen Wachstums- und Veränderungsprozessen und eignet sich somit u.a. auch für das Coaching.

In meiner Praxis wende ich moderne hypnotische Verfahren an, wie sie in der Ausbildung am Institut für angewandte Hypnose in Mainz vermittelt werden. Diese Verfahren berücksichtigen in besonderer Weise die Selbstregulationsmechanismen des Menschen. Die sogenannte selbstorganisatorische Hypnose eröffnet einen auf die Person selbstbezogenen Tranceraum, wobei der Therapeut als Hypnosepartner die Anleitung zur Eröffnung gibt. Hypnotherapie versteht sich hier als Anleitung zur hypnotischen Selbsttherapie: „Es ist möglich, durch offenen, vertrauensvollen und liebevollen Kontakt mit sich, das Bewusstsein des eigenen Wesens und der eigenen Möglichkeiten zur individuellen und sinnhaften Lebensgestaltung zu entwickeln!“ (aus dem Mainzer Hypnose Manifest vom 11. März 1997).

Für diese Ausbildung habe ich das Zertifikat des Instituts erworben. Seitdem habe ich zahlreiche Weiterbildungen in Mainz und an anderen Instituten und auf Kongressen mit internationalen Größen auf dem Bereich der Hypnose und Hypnotherapie absolviert.

*) Hypnotherapie = Psychotherapie unter dem Einsatz von Hypnose.